Letztes Feedback

Meta





 

-Gerfühlschaos-

Ich weiß, dass das heute schon der zweite Blog ist, doch ich konnte einfach nicht anders. Ich habe mir meinen Computer geschnappt und einfach drauf los geschrieben. Eigentlich ist heute ein ganz normaler Tag und ich wollte mir einen Film ansehen, entspannen eben. Ich schaltete durch die Programme und blieb bei Pro7 hängen. Eigentlich mag ich diesen Sender ja nicht, da die Werbungen viel zu lange dauern. Während einer Werbepause kann man sich  locker was zu trinken holen. Aus einem Kühlschrank. In Amerika. Naja, egal. In dem Film ging es um ein junges Ehepaar, das bei einem Autounfall beinahe ums Leben kam. Der Hauptdarsteller, Lio, überlebte ohne große Folgeschäden, doch seine Frau, Paige, hatte schlimmere Verletzungen. Sie verlor die Erinnerungen an die vergangenen fünf Jahre ihres Lebens. Der Film zeigt wie Lio sie dazu bringt, sich ein zweites Mal in ihn zu verlieben. Der Titel "Für immer Liebe" passt einfach nur perfekt. Bei einigen Szenen habe ich bitterlich geweint. Was aber eher an mir, als an dem Film lag, da es eigentlich schon normal ist, dass ich bei so ziemlich jedem Film weinen muss. Es gibt zwar überhaupt keine Verbindung zu der Geschichte mit mir und Chris, doch irgendwie hat mich das total an uns erinnert. Falls es überhaupt ein "uns" gibt. In diesem Moment wurde mir klar, wie sehr ich mir das eigentlich wünsche. Ich möchte mich seine Freundin nennen dürfen, in seinen Armen einschlafen und auch wieder aufwachen. Ich will zu ihm gehören, seine Nähe spüren, ich will IHN! Mir das einzugestehen war noch nie so einfach wie jetzt. Was er wohl sagen würde, wenn er diesen Blog lesen würde? Während ich den vorherigen Satz schrieb, machte sich Angst in mir breit. Obwohl die Chance sehr gering ist, was wäre denn, wenn er durch Zufall auf diese Seite stoßen würde? Bevor ich es merken würde, wäre ich doch das Gespöt der halben Stadt, weil ich meine Gefühle mit wildfremden Menschen im Internet teile. Vielleicht hat er es aber auch schon gesehen und freut sich, weil er genauso fühlt. Und er macht sich sofort auf den Weg hierher, um mir zu sagen, dass er mich auch mag. Das wird wohl niemals passieren. Das Leben ist halt kein Spielfilm auf Pro7. Die Angst, dass er das wirklich finden könnte, wird mich nie wieder los lassen, aber egal. Ich schütte hier fremden Menschen im Internet mein Herz, obwohl es warscheinlich niemanden interessiert. Trotzdem oder etzt fühle ich mich besser, irgendwie befreit.

17.5.15 18:36

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen